Pflegetagegeldversicherung.com                              Die neue AXA Pflegevorsorge   Pflegezusatzversicherung     

Telefon: 0621-45 46 50 2;

Keine Vertreterbesuche! Antwort per Mail noch am gleichen Tag!                             Kontakt:  Angebot anfordern       

Vergleich Versicherungsvergleich

s          

LiveZilla Live Help

AXA Flex3 + Flex2 + Flex1 Checkliste Bedingungen

 

Flex1 AVB/PV Teil I Pflegevorsorge           Tarifbedingungen Tarif Pflegevorsorge Flex

AXA Pflegezusatztarife

AXA EHP50    AXA ESP50              

AXA Flex3 + Flex2 + Flex1

Pflegevorsorge AXA Flex         

AXA Pflegevorsorge FamilyFit

AXA Pflegevorsorge Akut

Der Tarif Axa Pflegevorsorge Flex überzeugt, die Leistungen sind umfangreich und viele Vorteile wie Beitragsfreistellung, keine Wartezeit, Leistung bei Pflegestufe 0 (z. B. bei Demenz, wo noch keine Pflegestufe 1 ausreicht). Dieser Tarif hat das Zeug zum Testsieger.

Tarif Pflegevorsorge Flex

 

Im Pflegefall erhalten Sie folgende Leistungen:

 

20%                 des vereinbarten monatlichen Pflegegeldes, wenn ein erheblicher Betreuungsbedarf vorliegt und noch keine Pflegebedürftigkeit nach  Pflegestufe I, II oder III.

100%          des vereinbarten monatlichen Pflegegeldes, wenn Pflegebedürftigkeit nach  Pflegestufe I (erheblich Pflegebedürftige) vorliegt.

 

Weitere Vorteile und Besonderheiten:

-         Beitragsfreiheit im Pflegefall
Liegt eine Pflegebedürftigkeit ab Pflegestufe I vor, sind keine Beiträge mehr zu zahlen.

-         Keine Wartezeiten
Sie erhalten das vertraglich vereinbarte Pflegegeld ab dem ersten Tag der ärztlichen Feststellung der Pflegebedürftigkeit, wenn uns spätestens am 42. Tag nach der Feststellung ein Nachweis über die Pflegebedürftigkeit vorliegt.

-         Monatliche Vorauszahlung
Sie erhalten das vereinbarte Pflegegeld monatlich im Voraus.

-         Stets ein komplettes Monatsgeld           
Liegt die Pflegebedürftigkeit keinen ganzen Monat vor, so wird dennoch ein komplettes monatliches Pflegegeld gezahlt. Es erfolgt keine tageweise Abrechnung der Leistung.

-         Europageltung
Sie erhalten das monatliche Pflegegeld auch im europäischen Ausland.

-         Flexible Absicherung
Die Höhe des monatlichen Pflegegeldes für die Pflegestufen II und III können Sie über die Tarife Flex2 und Flex3 individuell wählen.

-         Kindernachversicherung
Neugeborene können innerhalb von 2 Monaten ab dem Tag der Geburt ohne Risikozuschläge und Wartezeiten nachversichert werden. Das versicherte Pflegegeld kann bis zur Höhe des versicherten Betrags der Eltern individuell gewählt werden.

-         Dynamik
Wir erhöhen das monatliche Pflegegeld ohne Gesundheitsprüfung alle drei Jahre um 10% des zuletzt vereinbarten Satzes; erstmals zum 01.07. des 4.Versicherungs­jahres, wenn die jeweils versicherte Person zu diesem Zeitpunkt das 21. Lebensjahr vollendet hat.
Der Erhöhung kann widersprochen werden. Wird zwei aufeinander folgenden Erhöhungen widersprochen, entfällt der Anspruch auf weitere planmäßige Erhöhungen. Besteht ein Anspruch auf Zahlung von Pflegegeld, entfallen weitere Erhöhungen.

-         Option auf Höherversicherung
Sie können zu bestimmten Anlässen ohne erneute Gesundheitsprüfung das vereinbarte monatliche Pflegegeld erhöhen, sofern der Versicherungsfall noch nicht eingetreten ist und kein Pflegeantrag gestellt wurde. Anlässe sind:

-                                 Einmalig bei Abschluss einer Berufsausbildung

-                                 Beruflicher Statuswechsel

-                                 Geburt eines Kindes

-                                 Beginn der Berufsausbildung eines Kindes

-                                 Darüber hinaus zu Beginn des 6. Versicherungsjahres, wenn der Versicherungsschutz 5 Jahre ununterbrochen bestanden hat und nicht im Rahmen einer Kindernachversicherung abgeschlossen wurde.

Leistungen Pflegezusatz

 

 

 

Versicherungsumfang

HilfeLeistungen ambulante (häusliche und teilstationäre) Pflege

 

 

Erstattet werden für ambulante Pflege bei Pflegebedürftigkeit nach Pflegestufe I,II oder III 100% des vereinbarten Pflegegeldes. Zusätzlich werden aus Tarif Flex 1 20% des vereinbarten Pflegegeldes gezahlt, wenn ein erheblicher Betreuungsbedarf und noch keine Pflegebedürftigkeit nach Pflegstufe I, II, oder III vorliegt.

HilfeLeistungen stationäre Pflege

 

 

Erstattet werden für stationäre Pflege bei Pflegebedürftigkeit nach Pflegestufe I,II oder III 100% des vereinbarten Pflegegeldes. Zusätzlich werden aus Tarif Flex 1 20% des vereinbarten Pflegegeldes gezahlt, wenn ein erheblicher Betreuungsbedarf und noch keine Pflegebedürftigkeit nach Pflegstufe I, II, oder III vorliegt.

HilfeLeistungen bei häuslicher Pflege durch Angehörige/Laien

 

Der Tarif sieht für Leistungen, die nicht durch eine ausgebildete Pflegefachkraft erbracht werden einen Zeitaufwand von mindestens 90 Minuten nach Pflegestufe I, nach Pflegestufe II mindestens 3 Stunden sowie nach Pflegestufe III mindestens 5 Stunden wöchentlich im Tagesdurchschnitt vor. Eine Einschränkung der tariflichen Leistungen ist hierbei nicht vorgesehen.

HilfeEinstufung analog Pflegepflichtversicherung

 

 

Die Einstufung erfolgt gemäß der Feststellung der Pflegepflichtversicherung.

HilfeVerzicht auf Kostennachweis

 

 

Ein Kostennachweis ist nach den Tarifbedingungen nicht erforderlich.

HilfeKostenerstattung auch ohne Vorleistung Pflegepflichtversicherung

 

 

Eine Vorleistung der Pflegepflichtversicherung ist nach den Tarifbedingungen nicht erforderlich.

HilfeTransportkosten

 

 

Eine Kostenübernahme für Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes sehen die Tarifbedingungen nicht ausdrücklich vor. Die Erstattung erfolgt im Umfang der Leistungen aus der Pflegepflichtversicherung.

HilfeKostenübernahme für technische Hilfsmittel

 

 

Eine Kostenübernahme für Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes sehen die Tarifbedingungen nicht ausdrücklich vor. Die Erstattung erfolgt im Umfang der Leistungen aus der Pflegepflichtversicherung.

HilfeKostenübernahme für Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes

 

 

Eine Kostenübernahme für Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes sehen die Tarifbedingungen nicht ausdrücklich vor. Die Erstattung erfolgt im Umfang der Leistungen aus der Pflegepflichtversicherung.

HilfeBeitragsfreiheit im Pflegefall

 

 

Bei Pflegebedürftigkeit ab Pflegestufe I sind keine Beiträge für die betreffende Person in Tarif Flex mehr zu zahlen. Die Beitragsbefreiung gilt jeweils für den ganzen Monat, in dem die Pflegebedürftigkeit besteht.

HilfeVerzicht auf Wartezeiten

 

 

Es gelten keine Wartezeiten.

HilfeVerzicht auf ordentliches Kündigungsrecht

 

 

Der Versicherer verzichtet gemäß den Tarifbedingungen auf das ordentliche Kündigungsrecht.

HilfeLeistungsanpassung ohne Wartezeiten bzw. Risikoprüfung

 

Der Versicherer erhöht das versicherte Pflegegeld ohne erneute Gesundheitsprüfung planmäßig alle 3 Jahre um 10% des zuletzt vereinbarten Satzes und zwar erstmals zum 01.Juli des 4. Versicherungsjahres, wenn die jeweils versicherte Person zu diesem Zeitpunkt das 21. Lebensjahr vollendet hat. Der Anspruch auf planmäßige Erhöhung entfällt für versicherte Personen, die zum Zeitpunkt einer möglichen planmäßigen Erhöhung einen Anspruch auf die Zahlung von Pflegegeld haben sowie bei Widerspruch für eine versicherte Person bei zwei aufeinanderfolgenden Erhöhungen.

HilfeBesonderheiten

 

 

Der Versicherte erhält einen Verhaltensbonus für bestimmte vorgegebene Verhaltensweisen, die die Gesundheit fördern oder die Pflegebedürftigkeit verzögern oder vermeiden könnten. Art, Umfang und Voraussetzungen werden dem Versicherten vor Vertragsschluss mitgeteilt. Optionsrecht: Versicherte Personen können ohne erneute Gesundheitsprüfung und Wartezeiten den Versicherungsschutz nach Tarif Pflegevorsorge Flex innerhalb der vom Versicherer vorgesehenen Höchstgrenzen erhöhen. Diese umfasst sowohl die Anhebung des monatlichen Pflegegeldes als auch die Hinzuversicherung der Tarifstufe Flex1 oder Flex2.