Pflegetagegeldversicherung.com                              Die neue AXA Pflegevorsorge   Pflegezusatzversicherung     

Telefon: 0621-45 46 50 2;

Keine Vertreterbesuche! Antwort per Mail noch am gleichen Tag!                             Kontakt:  Angebot anfordern       

Vergleich Versicherungsvergleich

s          

LiveZilla Live Help

Die Pflegevorsorge von AXA setzt neue Maßstäbe im Markt

Versicherungsschutz für den Pflegefall - vom Single bis zur kompletten Familie flexibel und umfassend am Kundenbedarf ausgerichtet

Wer ausreichend für den Pflegefall vorsorgen will, kommt um eine private Pflegezusatzversicherung nicht herum - AXA bietet diesen Schutz jetzt als umfassende Absicherung der Lebensqualität - Einmalig im Markt: Generationenübergreifend lassen sich ganze Familien versichern - Pflegevorsorge von AXA lässt sich flexibel an jeden Kundenbedarf anpassen - AXA fördert gesundheitsbewusstes Verhalten des Versicherten

Pflege ist ein brisantes Thema. Bereits heute liegt die Zahl der Pflegebedürftigen in Deutschland bei rund 2,25 Millionen Menschen. Besonders Frauen sind gefährdet. Die Pflegequote bei den 85- bis 89-jährigen Frauen liegt bei über 40 Prozent, die der gleichaltrigen Männer bei 28 Prozent. Die an sich erfreuliche Tatsache einer steigenden Lebenserwartung geht jedoch mit einem stetigen
Anstieg der Pflegekosten einher. Deren Finanzierung ist immer wieder Ziel von gesetzlichen Reformen ebenso wie die Sicherstellung qualitativer Pflegestandards. So gibt es eine an die Krankenkasse gekoppelte gesetzliche Pflegeversicherung. Diese ist aber von ihrer Idee und Konzeption her nur eine Sockelabsicherung und übernimmt die im Pflegefall anfallenden Kosten nicht vollständig. Damit ist es jedem Einzelnen überlassen, die finanzielle Lücke zwischen gesetzlicher Pflegeleistung und tatsächlichen Pflegekosten zu schließen. Wer sein angespartes Vermögen nicht für die eigenen oder familiären Pflegeleistungen ausgeben möchte und auch seiner Familie nicht zur Last fallen will, sollte also mit einer Pflegezusatzversicherung privat vorsorgen. AXA hat auf Basis umfangreicher Marktforschung drei neue Pflegevorsorge-Produkte entwickelt. Die Pflegelösungen lassen sich an verschiedene Kundenbedürfnisse individuell anpassen. Sie beinhalten im Markt selten zu findende Leistungsmerkmale wie zum Beispiel die Beitragsbefreiung schon ab Pflegestufe I. Einige Punkte der neuen AXA Lösungen wurden bisher überhaupt nicht angeboten. Dazu zählen die für Familien konzipierte generationenübergreifende Pflegeabsicherung und die Förderung von gesundheitsbewusstem Verhalten als Bestandteil der Pflegevorsorge. Auch praktische Hilfe für Betroffene wird in einem ansonsten nicht zu findenden Umfang angeboten.

Pflegevorsorge von AXA zielt auf den Erhalt der Lebensqualität

Um den eigenen Lebensstandard auch im Pflegefall aufrechterhalten zu können, ist es wichtig, sich und
seine Familienmitglieder gut abzusichern. Denn eine Gehhilfe, der unter Umständen notwendige Umbau der eigenen vier Wände oder eine dauerhaft beschäftigte Pflegekraft sind mit hohen Kosten verbunden. Der tägliche Besuch eines Pflegeservices beispielsweise schlägt mit etwa 1.100 Euro reinen Pflegekosten monatlich zu Buche. Eine Person in Pflegestufe I erhält aber lediglich 440 Euro pro Monat von der gesetzlichen Pflegeversicherung für die Hilfe durch einen örtlichen Pflegedienst. Das entspricht einer Versorgungslücke von etwa 660 Euro jeden Monat. Hinzu kommen weitere Kosten für Dienste wie etwa Essen auf Rädern oder Umbauten in der Wohnung. Noch höher sind die nicht gedeckten Kosten bei stationärer Pflege. Mit monatlich etwa 2.400 Euro erreichen sie in Summe bei durchschnittlich viereinhalb Jahren in Pflegestufe III 130.000 Euro. Die Belastungen variieren hier je nach Region und gewünschtem Standard.

Die Pflegeergänzungsversicherungen von AXA richten sich an unterschiedliche Zielgruppen und schließen diese Finanzlücke im Ernstfall. Die Absicherung der kompletten Familie ist mit Pflegevorsorge FamilyFit möglich. Für jüngere Versicherungsnehmer eignet sich der flexible und kostengünstige Tarif Pflegevorsorge Flex. Und aktive Unterstützung nach Eintritt eines Pflegefalls bietet Pflegevorsorge Akut. "Mit unseren drei neuen Produkten können wir zukünftig noch besser auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden eingehen. Dabei steht immer der möglichst umfassende Erhalt der Lebensqualität im Mittelpunkt,
sowohl für den Pflegebedürftigen als auch für seine Familie", sagt Thomas Michels, Vorstand der AXA Krankenversicherung AG.

Bei allen drei Vorsorgelösungen sind die Beiträge nach Eintrittsalter gestaffelt. Wer früh anfängt, für den Pflegefall vorzusorgen, profitiert von einem günstigeren Tarif. Weitere Pluspunkte: Es gibt keine Warte- und keine Karenzzeiten. Die Gesundheitsprüfung ist enorm vereinfacht und beinhaltet bis zu einem Alter von 65 Jahren nur zwei Gesundheitsfragen.

Pflegevorsorge FamilyFit: Generationensolidarität in der Familie

Weil Pflegebedürftigkeit immer die ganze Familie betrifft, richtet sich Pflegevorsorge FamilyFit an alle Generationen einer Familie - von den Großeltern über die Eltern bis zu den Kindern. Erstmals auf dem Versicherungsmarkt
präsentiert AXA damit ein Pflegeergänzungsprodukt, bei dem die Familie als Ganzes berücksichtigt und in einer Versicherungslösung gemeinsam abgesichert wird.

Dabei kann jedes versicherte Familienmitglied nach dem individuellen Bedarf entscheiden, in welcher Höhe das monatliche Pflegegeld vereinbart wird. Es gilt gleichermaßen für alle drei Pflegestufen. Kommt es zum Pflegefall, zahlt AXA das vereinbarte Pflegegeld in vollem Umfang ohne Kostennachweise. Die zu pflegende Person ist von den Beitragszahlungen befreit. Kinder sind bis zum Alter von 15 Jahren über ihre Eltern beitragsfrei für eine monatliche Leistung in Höhe von 500 Euro mitversichert.

Neben dem Schutz des angesparten Vermögens bietet AXA zudem Unterstützung bei der Gesundheitsprävention
. Denn mit gesunder Ernährung, regelmäßigem Sport und ausgeglichener Lebensweise kann jeder dazu beitragen, die eigene Gesundheit und damit eine hohe Lebensqualität möglichst lange zu erhalten. Pflegevorsorge FamilyFit fördert solche Aktivitäten gezielt, indem die Kosten für vorbeugende Maßnahmen, beispielsweise ein Kurs zu gesunder Ernährung oder eine Rückenschule, anteilig übernommen werden.

Pflegevorsorge Flex: der flexible Schutz für Einsteiger

Pflegevorsorge Flex ist ideal für all jene, die zwar vorsorgen, dabei aber flexibel bleiben möchten. Mit diesem Tarif eröffnet AXA dem Verbraucher die im Markt bislang kaum angebotene Möglichkeit, jede Pflegestufe einzeln nach persönlichem Wunsch mit einem unterschiedlichen monatlichen Pflegegeld zu versichern. Wer zunächst
nur Pflegestufe III absichern möchte, hat nach Ablauf von fünf Jahren die Möglichkeit, ohne erneute Gesundheitsprüfung auch die Pflegestufen I und II abzudecken.

Im Leistungsfall zahlt AXA das für die Pflegestufe vereinbarte Monatsgeld in vollem Umfang aus und der Versicherungsnehmer ist von der Beitragszahlung befreit. Zudem passt sich der Versicherungsschutz alle drei Jahre automatisch an die gestiegenen Pflegekosten an und wird jeweils um zehn Prozent erhöht - ebenfalls ohne erneute Gesundheitsprüfung. Auch in der sogenannten Pflegestufe 0, etwa im Fall von Demenz, übernimmt AXA einen Teil der Kosten und zahlt 20 Prozent der für Pflegestufe I vereinbarten Summe.

Pflegevorsorge Akut: aktive Unterstützung im
Pflegefall

Als Ergänzung für die Produkte Pflegevorsorge FamilyFit und Flex bietet sich Pflegevorsorge Akut an. Denn neben der finanziellen Unterstützung, die bei Eintritt eines Pflegefalls benötigt wird, wünschen sich viele Versicherungsnehmer auch praktische Soforthilfe. Gerade in der Anfangszeit, wenn die Pflegesituation noch neu ist, muss viel organisiert und entschieden werden. Folgende Fragen müssen im Ernstfall beantwortet werden: "Welche Umbauten stehen nun für die eigenen vier Wände an? Wie beantrage ich die Einstufung in eine Pflegestufe? Wer übernimmt die Pflege?"

Damit sich Betroffene nicht allein gelassen fühlen, bietet AXA mit Pflegevorsorge Akut eine Tag und Nacht erreichbare Hotline für dringende Fragen.
Darüber hinaus kümmert sich AXA auf Wunsch um die Vermittlung eines Pflegeheimplatzes oder Pflegedienstes innerhalb von 24 Stunden. Da es mitunter einige Wochen dauern kann, bis die Pflegestufe festgestellt wird, erhält der Versicherte während der ersten drei Monate nach Feststellung der Pflegebedürftigkeit durch den Hausarzt auch praktische Alltagshilfen. Bis zu einem Betrag von insgesamt 2.500 Euro übernimmt AXA die Kosten für Dienstleistungen wie Essen auf Rädern, einen Fahrdienst oder eine Nachtwache.

Weitere Informationen für die Presse:

Tel.: 0221 / 148-3 63 48
Fax: 0221 / 148-4 43 63 48


Weitere Informationen für Kunden:
AXA Customer Care GmbH
Tel.: 01803 / 55 66 22 *
Fax: 0221 / 148-2 05 13
E-Mail: service@axa.de


* 9 Cent aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 42 Cent, jeweils je angefangene Minute

 

Pflegevorsorge Flex stellt sich ganz flexibel auf Ihre

Bedürfnisse ein. So entscheiden Sie selbst, ob Sie nur

Pflegestufe III oder diese in Kombination mit Pflegestufe

II bzw. den Pflegestufen II und I absichern möchten.

Zudem können Sie je nach Ihrem persönlichen Bedarf

für jede Pflegestufe ein individuelles monatliches Pflegegeld

wählen.

Vorteile, die sich auszahlen

AXA zahlt im Leistungsfall immer 100 % des vereinbarten

Pflegegeldes für die jeweilige Pflegestufe.

Sie können über das ausbezahlte Geld frei verfügen. Außerdem

werden Sie bei Eintritt eines Pflegefalls bereits

ab Pflegestufe I von den Beitragszahlungen befreit.

Damit Ihr Versicherungsschutz mit den stetig steigenden

Pfl egekosten Schritt hält, erhöht sich das Pflegegeld

alle drei Jahre automatisch um 10 % – ohne erneute

Gesundheitsprüfung.

Stufe für Stufe individuell:

Pflegevorsorge Flex.

Weitere Leistungen und Details

■ Sie können in allen Pflegestufen ein monatliches

Pfl egegeld von mindestens 100 Euro und maximal

4.500 Euro versichern.

■ Das Pflegegeld für die Pflegestufen I und II kann

maximal so hoch versichert werden wie das für die

nächsthöhere Pflegestufe.

■ Es gibt keine Warte- und Karenzzeiten. AXA zahlt

Ihnen das Pflegegeld ab dem 1. des Monats, in dem

die Pflegebedürftigkeit eingetreten ist.

■ Ändert sich Ihre Pflegestufe innerhalb eines Monats,

erhalten Sie für den gesamten Monat die Leistung,

die für die höhere Pflegestufe abgesichert wurde.

■ Selbst wenn keine Pflegestufe vorliegt, jedoch ab dem

20. Lebensjahr ein erheblicher Betreuungsbedarf besteht,

zahlt AXA Ihnen 20 % des vereinbarten Pfl egegeldes

in Pfl egestufe I. Das gilt z. B. auch bei Demenz.

■ Sie können das Pflegegeld erhöhen oder die Pfl egestufen

I und II ohne erneute Gesundheitsprüfung

und ohne Wartezeiten nachversichern, wenn

zwischenzeitlich kein Pflegefall oder Antrag auf

Pfl egeversicherung vorliegt. Dies ist zu folgenden

Anlässen möglich:

– Beginn des 6. Versicherungsjahres

– Abschluss der Berufsausbildung

– berufl icher Statuswechsel (z. B. von / in Beamtenlaufbahn

oder Selbstständigkeit)

– Geburt oder Adoption eines Kindes

– Beginn der Berufsausbildung eines Kindes

■ Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie

die Leistungen von Pflegevorsorge Flex auch im

europäischen Ausland in Anspruch nehmen.

 

Pflegevorsorge Flex: Wer zunächst nur Pflegestufe III absichern möchte, hat nach Ablauf von fünf Jahren die Möglichkeit, ohne erneute Gesundheitsprüfung auch die Pflegestufen I und II abzudecken.

 Im Leistungsfall zahlt Axa das für die Pflegestufe vereinbarte Monatsgeld in vollem Umfang aus und der Versicherungsnehmer ist von der Beitragszahlung befreit. Zudem passt sich der Versicherungsschutz alle drei Jahre automatisch an die gestiegenen Pflegekosten an und wird jeweils um zehn Prozent erhöht - ebenfalls ohne erneute Gesundheitsprüfung. Auch in der sogenannten Pflegestufe 0, etwa im Fall von Demenz, übernimmt die Versicherung einen Teil der Kosten und zahlt 20 Prozent der für Pflegestufe I vereinbarten Summe.