Gesundheitsprüfung private Pflegezusatzversicherung
Neu: Anonyme Telefonanfrage: 0621/549 332 92 mehr       Kontakt:  Angebot anfordern        Impressum

Achtung Falle! Warum es nachteilig ist, ein Versicherungsangebot ohne anonyme gesundheitliche Vorprüfung einzuholen
… mehr dazu beim einzigartigen anonymen 150 Diagnosen-Check mit 20 Tarifen... mehr


                                                  Neu einzigartig im Netz!
Klicken Sie hier: Der anonyme 150 Diagnosen-Check in 5 Schritten von 20 Anbietertarifen: Bei Vorerkrankungen, die für Sie beste Pflegezusatzersicherung finden, die Ihren Antrag auch wirklich annimmt. Testen Sie, ob Ihr Wunschtarif vom Versicherer auch angenommen werden kann, oder bleibt Ihnen nur noch der Pflege Bahr???


Auch bei ernsten Vorerkrankungen besteht noch eine Chance der Absicherung!
Die Risikoprüfung der Versicherer ist Teil der internen (mehr oder wenige geheimen) Annahmerichtinien und damit nur Insidern bekannt. Hierzu gehören nicht nur die Gesundheitsprüfung mit den Gesundheitsfragen, sondern auch andere Kriterien wie Höchsteintrittsalter, Höchstversicherungssummen, Bonität, berufliche und Freizeitsport Risiken.

Es gibt keine Versicherungssparte, außer der privaten Pflegezusatzversicherung, die so große Unterschiede hinsichtlich der Formulierung der internen Risikoprüfungsgrundsätzen macht!
Dies drückt insbesondere dadurch aus, dass die Formulierung der Gesundheitsfragen  von Anbieter zu Anbieter höchst unterschiedlich ausfällt. Gleiches gelten für den zu vereinbarenden Versicherungsumfang und das Höchstaufnahmealter.

Davon können Sie profitieren! Sie müssen nur den Anbieter finden, der Ihre Krankheit akzeptiert !
Am Besten geschieht dass durch einen Check der Gesundheitsfragen im Antragsformular daraufhin, ob die Fragen so gestellt sind, dass die Vorerkrankung anzugeben ist. Eine Erkrankung nach der nicht gefragt wird, ist also nicht anzugeben.
Faire kundenfreundliche Anbieter stellen geschlossene Fragen, die nur mit Ja oder Nein zu beantworten sind und zählen im Antragsformular die Ablehnungsdiagnosen auf. Kunden
unfreundliche Anbieter stellen offene Fragen wie z.B.

Wurden in den letzten 3 Jahren Behandlungen/ Untersuchungen von Ärzten und/oder Angehörigen anderer Heilberufe  (z.B. Zahnarzt, Heilpraktiker) durchgeführt und / oder sonstige Gesundheitsstörungen/Anomalien festgestellt?
Hier will der Versicherer alles wissen - auch Bagatell -Erkrankungen! Um sicher zu sein, nichts vergessen zu haben,  müssen Sie Ihren Arzt fragen, was er über Sie im Archiv dokumentiert hat.
Welches sind häufigsten Ablehnungsdiagnosen:
(Anbieter wollen hier aus verständlichen nicht genannt werden...)

1, Chronische Lungenkrankheiten, COPD, chronische Bronchitis, Lungenemphysem, Raucherlunge
Beitragsrechner mit Anfrageformular COPD öffnen

2. Herzkreislauf Erkrankungen: Hoher Blutdruck, Herzinfarkt, Herzklappenkrankheiten, Arteriosklerose ,
   
Beitragsrechner mit Anfrageformular Pflegetagegeld bei Herzkrankheiten öffnen

3. Krankheiten der Nerven und Psyche
   
Beitragsrechner mit Anfrageformular Pflegetagegeld Nervenerkrankungen öffnen

4. Erkrankungen des Skeletts und Bewegungsapparats Arthrose, Arthritis, Wirbelsäulenerkrankungen, Rheuma,     
 
  Osteoporose
   
Beitragsrechner mit Anfrageformular Pflegetagegeld bei Erkrankungen der Knochen öffnen

5. Stoffwechselerkrankungen: Diabetes, Übergewicht
   
Beitragsrechner mit Anfrageformular Pflegetagegeld bei Diabetes, Übergewicht  öffnen

6. Krebserkrankungen
     
Beitragsrechner mit Anfrageformular Pflegetagegeld bei ausgeheiltem Krebs  öffnen

<
Gratis Anfrage zu einer Pflegezusatzversicherung auch bei Vorerkrankungen
Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus. (Pflichtfelder)
Zum Schutz vor Spamattacken muss der links dargestellte Sicherheitscode (Zahlen-Buchstabenkombination) in das Eingabefeld übertragen werden!
 Grafik neu laden | Code anhören
Pflegetagegeldversicherung.com - Der Spezialist im Internet nur für Pflegezusatzversicherungen. Richard Damme (Spezialmakler für Pflegeversicherungen)
Anrede/Titel  
Vorname Name*
PLZ/Ort*
Strasse/Nr.*  
Telefon*
E-Mail*
Geburtstag*
Höhe des Pflegetagegelds Stufe III.*
Höhe des Pflegetagegelds Stufe II.*
Höhe des Pflegetagegelds Stufe I.*
Angebote mit unverfänglichen Gesundheitsfragen sind mir wichtig!
Anbieter die folgende Erkrankungen akzeptieren:  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   


Startseite
Pflegeversicherung

Auf was kommt es an bei einer Pflegetagegeld
versicherung?

Checkliste Pflege-zusatzversicherung
Pflegeversicherung

Welche Gesundheitsfragen werden gestellt.

Pflegetagegeld ohne Gesundheitsprüfung ohne Gesundheitsfragen

- - - - - - - - - - - - - - - - -
Die gesetzliche  Pflegeversicherung

Was leistet die gesetzliche Pflegeversicherung?

Die drei Pflegestufen
I, II, III

Neu! Pflegekostenrechner
Berechnen Sie die zu  erwartenden Pflegekosten

- - - - - - -- - - - - - - - - - -
Pflegeversicherung bei COPD

AXA Pflegevorsorge
Pflegetagegeld Flex

SDK  PS Tarif neu Pflegeprivat
flex PS0, PS1,PS2, PS3, PSU
Pflegezusatzversicherung

DFV PZV
Pflegezusatzversicherung

Münchener Verein
Select Care Pflegeversicherung

Vergleich aller Anbieter von Pflegetagegeld versicherungen


Studie Barmer GEK
75% aller Frauen
50% aller Männer werden pflegebedürftig


SGB
Sozialgesetzbuch
Pflegeversicherung

Unisextarife 2014

Pflegeversicherung

Vigo Krankenversicherung
Pflegeversicherung
Pflegezusatzversicherung

ERGODirekt Pflege-Zusatz-Schutz PZ3, PZ2, PZ1

BBKK UKV Pflege Premium plus

VGH PflegeFlex

Finanztest 2014 Pflegeversicherung 05/2013

Hanse Merkur PA

HanseMerkur PA AVB
Bedingungen

HanseMerkur PA Gesundheitsfragen
Antrag

Ökotest Pflegeversicherung 2014

DFV PZV Onlineantrag

Falsche Einstufung
Pflegeversicherung
Frontal21

Rechner Beitrag Pflegeversicherung

Gothaer Pflegetagegeldversicherung
Tarif Medip

Münchener Verein Pflegeversicherung Beitragsrechner

Hallesche Olgaflex
Pflegetagegeld

ARAG Tarif PI
Pflegetagegeld

Deutsche Volkspflege VPV DFV Online-Rechner


88

Antrag Pflegeversicherung
mit Gesundheitsfragen

Gesundheitsfragen Tarif PZV FV Deutsche Familienversicherung

Unser Angebot: Pflegetagegeldversicherung ohne offene Gesundheitsfragen!

Achtung in diese Falle sollten Sie sich nicht locken lassen!

Von vielen übersehen, das Wichtigste: Die  Gesundheitsfragen!
Ein Instrument der Versicherer nicht nur hinsichtlich der Annahmepolitik und Risikoselektion, sondern auch eine Option  darauf die Chance zu haben legal die Leistungen verweigern zu können!

Die Risikoprüfungsgrundsätze finden maßgeblich ihren Niederschlag in den
Gesundheitsfragen zu gegenwärtigen und vergangenen Erkrankungen. Wird nach Vorerkrankungen gefragt, setzt sich der Antragsteller immer der Gefahr aus, etwas verschwiegen zu haben. Keiner weiss, was Ärzte über ihn aus „abrechnungspoltischen Gründen" den Krankenkassen  mitgeteilt haben. Hier droht die Gefahr einer Obliegenheitsverletzung wegen Verstoßes gegen vorvertragliche Anzeigepflichten, insbesondere dadurch, dass der Betroffene nicht weiss, welches „Ärztelatein" über ihn abgespeichert wurde. Im Schadenfall beruft der Versicherer sich auf diese Obliegenheitsverletzung und ist von der Leistung frei und nimmt sein außerordentliches Kündigungsrecht wahr. 
Die Vorerkrankungen werden erst im Schadenfall überprüft - nicht bei Antragsaufnahme, wenn es schon zu spät ist!
Lassen Sie sich von ihrer Krankenkasse,  mitteilen, welche Erkrankungen die Ärzte über sie abgerechnet haben. Auch fragen Sie bei ihrem Lebensversicherer und Unfallversicherer nach was in der sog. zentralen Wagnisträgerdatei auf die alle Versicherer zugreifen können, abgespeichert ist.  Oder Sie schließen bei einem Versicherer ab,  der nur nach gegenwärtigen - nicht nach vergangenen  - Erkrankungen fragt.  Nur so können Sie sicher sein, dass es im Schadenfall kein böses Erwachen gibt und Sie vielleicht 20 Jahre lang umsonst Beiträge umsonst gezahlt haben.   

In Anbetracht der Tatsache, dass die privaten Pflegezusatzversicherungen überwiegend von der sog. 50-Plus Generation nachgefragt werden  und bei diesem Personenkreis i.d.R. bereits Vorerkrankungen aufgetreten sind, sollte auf die konkrete Formulierung der Gesundheitsfragen, ganz besonders geachtet werden.

Unser Angebot: Pflegetagegeldversicherung ohne offene Gesundheitsfragen!


Was sind sind nicht offene Gesundheitsfragen? Dies sind Fragen, die mit einem eindeutigen "Ja" oder "Nein" zu beantworten sind wie  zum Beispiel:

Ist in den letzten 5 Jahren die Diagnose Schlaganfall gestellt worden?
Ist in den letzten 5 Jahren die Diagnose Aids/HIV gestellt worden?

Hier kann jeder eindeutig die Frage mit Ja oder Nein beantworten.
Unser Angebot Abfrage von 17 Krankheiten die in den letzten 5 Jahren diagnostiziert worden sind:
Die Frage lautet:
Wurden in den letzten 5 Jahren folgende Erkrankungen diagnostiziert?

Angebot
Pflegetagegeld-versicherung ohne
offene
Gesundheitsfragen
anfordern

Neu! Hier klicken: Vergleichsrechner mit vorgeschaltetem Bedarfsrechner.

Alle anderen oben nicht aufgezählten Vorerkrankungen sind im Antragsformular nicht anzugeben, da nicht danach gefragt wird.
Unten sehen Sie eine Aufzählung von anderen Vorerkrankungen, die nicht anzugeben sind, weil nicht abgefragt  und deshalb nicht zu einer Ablehnung führen können:

U
Z
ZNS-Erkrankung (Zentrales
Nervensystem)
Adipositas, übermäßig E66 sehr starkes Übergewicht (BMI > 40) Keine Keine Ablehnung
Alkoholabhängigkeit F102 Alkoholismus Keine Ablehnung
Angina pectoris I20 Herzenge Keine Ablehnung
Angststörung, generalisiert F411 Angsterkrankung Keine Ablehnung
Anorexia nervosa F500 Magersucht Keine Ablehnung
Aortenklappeninsuffizienz I351 Herzklappeninsuffizienz Keine Ablehnung
Arthrose mind. 2 große Gelenke div. Keine Ablehnung
Atherosklerose I70 Arteriosklerose, Arterienverkalkung Keine Ablehnung
Blutgerinnungsstörungen D68.9
zu starke Blutgerinnung, ggf. Angabe
von Medikation mit Marcumar Keine Ablehnung
Blutungsneigung D68.9
zu geringe Blutgerinnung,
Bluterkrankheit Keine Ablehnung
chronisch ischämische Herzkrankheit I25 Durchblutungsstörung des Herzens Keine Ablehnung
chronische Hepatitis K739 chronische Leberentzündung Keine Ablehnung
chronische Polyarthritis M05-M08
Arthritis in mehreren Gelenken,
Gelenkentzündung an mehreren
Gelenken Keine Ablehnung
chronische rheumatische Herzkrankheiten I09Herzkrankheiten die auf der
Grundlage einer rheumatischen
Erkrankung entstanden sind Keine Ablehnung
chronisch-obstruktive Lungenkrankheit J44
chronische Lungenkrankheit mit
Einengung der Atemwege Keine Ablehnung
Colitis ulcerosa K51 Keine Ablehnung
Down-Syndrom Q90 Mongoloismus, Trisomie 21 Keine Ablehnung
Epilepsie G40 Epilepsie Keine Ablehnung
Erregungsleitungsstörungen/Herzrhythmusstörungen
I44, I45 Keine Ablehnung
Herzinsuffizienz I50 Herzschwäche Keine Ablehnung
HIV/AIDS B20-B24 HIV/AIDS Keine Ablehnung
Kardiomyopathie I42, I43 Erkrankung des Herzmuskels Keine Ablehnung
Morbus Crohn K50 Crohn-Krankheit Keine Ablehnung
Mukoviszidose E84 Zystische Fibrose Keine Ablehnung
Multiple Sklerose G35 MS Keine Ablehnung
Niereninsuffizienz N18 verminderte/fehlende Nierenfunktion Keine Ablehnung
Osteomalazie M839, M8399 Knochenerweichung Keine Ablehnung
Parkinson-Krankheit G20 - G22 Schüttellähmung Keine Ablehnung
Polyarthritis M05, M130
Arthritis in mehreren Gelenken,
Gelenkentzündung an mehreren
Gelenken Keine Ablehnung
Polyarthrose M15
Arthrose in mehreren Gelenken,
Gelenkabnutzung in mehreren
Gelenken Keine Ablehnung
Polyneuropathien G628, G62 Schädigung mehrerer Nerven Keine Ablehnung
vea/05/2007 1
Psychosen F09, F29 Keine Ablehnung
rezidivierende depressive Störung F33 wiederkehrende Depression Keine Ablehnung
Rheumatische Herzkrankheiten I098, I09 Rheumatische Herzkrankheiten Keine Ablehnung
Rheumatismus M79.0x "Gelenkrheuma" Keine Ablehnung
Spina bifida Q05 offener Rücken Keine Ablehnung
Transitorische Ischämische Attacke (TIA),
Z. n. G459
vorübergehende neurologische
Ausfallerscheinungen, ggf. Vorbote
eines Schlaganfalles Keine Ablehnung
Verschlüsse präzerebraler Arterien I653
Z. n. akutem Myokardinfarkt I21 Zustand nach Herzinfarkt Keine Ablehnung
Z. n. rezidivierendem Myokardinfarkt I22
Zustand nach wiederkehrenden
Herzinfarkten Keine Ablehnung
Z. n. sonstiger akuter ischämischer
Herzkrankheit I24 Keine Ablehnung
Transitorische Ischämische Attacke (TIA),
Z. n. G459
Z. n. akutem Myokardinfarkt I21 Zustand nach Herzinfarkt Keine Ablehnung
Z. n. rezidivierendem Myokardinfarkt I22
Zustand nach wiederkehrenden
Herzinfarkten Keine Ablehnung
Z. n. sonstiger akuter ischämischer
Herzkrankheit I24 Keine Ablehnung

Alkoholabhängigkeit
Aneurysma (Gefäßneubildung)
Angstzustände
Anpassungsstörung
Anorexie (Magersucht)
B
Blindheit
Blutgerinnungsstörung
Borderline Syndrom (Persönlichkeitsstörung)
Bulimie (Ess-Brech-Sucht)
Bypass-Operation
C
Colitis ulcerosa (Morbus Crohn)
D
Dauerdialyse
Depression
Down-Syndrom (Mongolismus)
Drogenabhängigkeit
E
Encephalitis (Gehirnentzündung)
Epilepsie (Krampfanfälle)
F
Fazialisparese
Familiäre Hypercholesterinämie
(Blutfettwerterhöhung)
G
Gefäßsklerose (Verkalkung)
Geisteskrankheit
H
Hämophilie (Blutgerinnungsstörung)
Hemiparese
Herzinfarkt
Herzfehler
I
Immunabwehrschwäche
K
Krampfanfall
L
Lues
Lungenfibrose
M
Magersucht
Medikamentenabhängigkeit
Morbus Crohn
Mongolismus
Mukoveszidose (Stoffwechselstörung)
Myokardinfarkt
N
Nekrose (Absterben von
Gewebe/Organen)
Nephritis, chronisch (Nierenentzündung)
Neurose (Verhaltensstörung)
O
Oesophagusvarizen (Speiseröhrenkrampfadern)
Osteomyelitis (Knochenmarksentzündung)
P
Persönlichkeitsstörung
Phobien (Angstreaktionen)
Psychose
Psychomotorische Anfälle
R
Rückenmarksentzündung
S
Schlafapnoe (Syndrom/
Krankheit)
Schrumpfniere
Suchtkrankheiten
Syphillis
T
Thrombose
Trisomie (Chromosomen-
Anomalie)
Tuberkulose


Pflege Bahr Versicherung Pflegeversicherung


Studie Barmer GEK

SGB

Unisextarif

Pflegeversicherung


Riester Pflege die Totgeburt

Pflege-vorsorgeförderung


Pflegeversicherung Portale

Zusatzpflegeschutz Ergodirekt
LiveZilla Live Help

nächste Seite vorige Seite