Gesundheitsfragen Tarif PZV der Deutschen Familienversicherung DFV Pflegeversicherung Tarife  2017
Achtung Falle! Warum es nachteilig ist, ein Versicherungsangebot ohne anonyme gesundheitliche Vorprüfung einzuholen
… mehr dazu beim einzig
artigen anonymen 150 Diagnosen-Check mit 20 Tarifen

Startseite
Pflegeversicherung

Auf was kommt es an bei einer Pflegetagegeld
versicherung?

Checkliste Pflege-zusatzversicherung
Pflegeversicherung

Welche Gesundheitsfragen werden gestellt.

Pflegetagegeld ohne Gesundheitsprüfung ohne Gesundheitsfragen

- - - - - - - - - - - - - - - - -
Die gesetzliche  Pflegeversicherung

Was leistet die gesetzliche Pflegeversicherung?

Die drei Pflegestufen
I, II, III

Neu! Pflegekostenrechner
Berechnen Sie die zu  erwartenden Pflegekosten

- - - - - - -- - - - - - - - - - -
Spezielle Anbieter
neue Tarife 

AXA Pflegevorsorge
Pflegetagegeld Flex

SDK  PS Tarif neu Pflegeprivat
flex PS0, PS1,PS2, PS3, PSU
Pflegezusatzversicherung

DFV PZV
Pflegezusatzversicherung

Münchener Verein
Select Care Pflegeversicherung

Vergleich aller Anbieter von Pflegetagegeld versicherungen


Studie Barmer GEK
75% aller Frauen
50% aller Männer werden pflegebedürftig


SGB
Sozialgesetzbuch
Pflegeversicherung

Unisextarife 2014

Pflegeversicherung

Vigo Krankenversicherung
Pflegeversicherung
Pflegezusatzversicherung

ERGODirekt Pflege-Zusatz-Schutz PZ3, PZ2, PZ1

BBKK UKV Pflege Premium plus

VGH PflegeFlex

Finanztest 2014 Pflegeversicherung 05/2013

Hanse Merkur PA

HanseMerkur PA AVB
Bedingungen

HanseMerkur PA Gesundheitsfragen
Antrag

Ökotest Pflegeversicherung 2015

DFV PZV Onlineantrag

Falsche Einstufung
Pflegeversicherung
Frontal21

Rechner Beitrag Pflegeversicherung

Gothaer Pflegetagegeldversicherung
Tarif Medip

Münchener Verein Pflegeversicherung Beitragsrechner

Hallesche Olgaflex
Pflegetagegeld

ARAG Tarif PI
Pflegetagegeld

Deutsche Volkspflege VPV DFV Online-Rechner

HIS

88

Antrag Pflegeversicherung
mit Gesundheitsfragen

Gesundheitsfragen Tarif PZV FV Deutsche Familienversicherung

Gesundheitsfragen im Tarif PZV der Deutschen Familienversicherung

1. Besteht bei Ihnen eine Pflegebedürftigkeit, ein Grad der Behinderung von mehr als 50 oder beziehen Sie Leistungen aufgrund einer Berufsunfähigkeit, Dienstunfähigkeit, Erwerbsunfähigkeit oder wurden solche jemals beantragt?
Leiden Sie unter oder ist bei Ihnen in den letzten fünf Jahren eine oder mehrere schwere Erkrankungen, wie sie nachstehend näher beschrieben sind, des Zentralen-Nerven-Systems, der Netzhaut, des Sehnervs, des Herz-Kreislauf-Systems, der Nieren oder der Leber, Schädigungen innerer Organe oder schwere Stoffwechselstörungen, Erkrankungen der Knochen, Gelenke oder des Bewegungsapparates ärztlich diagnostiziert worden?
Besonderer Hinweis zur Beantwortung der Gesundheitsfrage Nr. 1
Nachstehend finden Sie die näheren Erläuterungen zu den abgefragten Erkrankungen. Nur die in den Erläuterungen einzeln aufgeführten Krankheiten und Beschwerden sind für die Beurteilung, ob eine der abgefragten Erkrankungen vorliegt oder diagnostiziert wurde, maßgeblich.
· Relevante Erkrankungen des Zentralen-Nerven-Systems, der Netzhaut oder des Sehnervs
Koma, Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), Kinderlähmung, Zerebralparese, Querschnittlähmung, Chorea Huntington, Polyneuropathie, Degeneration des Gehirns oder des Nervensystems, Alzheimer, Demenz, Picksche Krankheit, Parkinson, Rückenmarkkrankheiten, Hirnprolaps, Multiple Sklerose, Psychosen, Schizophrenie, Epilepsie, Creutzfeldt-Jakob, Hirninfarkt, Hemiparese, Hemiplegie, zerebrovaskuläre Krankheiten, Alkoholismus, altersbedingte Makuladegeneration (AMD), Netzhautablösung sowie Schädigungen des Sehnervs
· Relevante Erkrankungen des Herz- Kreislauf-Systems, der Nieren oder der Leber
Chronische rheumatische oder angeborene Herzkrankheiten, Herzmuskelinsuffizienz, Myokardinfarkt, Schlaganfall, Herzklappenkrankheiten, Angina Pectoris, Aortenaneurysma, chronische Niereninsuffizienz, Nierenfunktionsstörungen, Nierenembolie, Leberzellschaden u.a. Leberzirrhose, Leberdegeneration, Hepatitis C, Immuninsuffizienz
Schädigungen innerer Organe oder schwere Stoffwechselstörungen:  HIV-Infektion, Lungeninfarkt, Lungenembolie, Abhängigkeit vom Beatmungsgerät, Organ- oder Gewebetransplantation, Strahlenfolgen, Sarkoidose, Mukoviszidose, Anämien (Alimentäre, Hereditäre, Aplastische)
· Relevante Erkrankungen der Knochen, Gelenke oder des Bewegungsapparates
Sklerotische Erkrankungen, multiple Amputationen, Knochengewebeschädigung, Osteoarthrose, Morbus Bechterew, Polyarthritis, Schädel-Hirntrauma mit traumatischer Subarachnoidalblutung, subdurale Hämatome
2. Leiden Sie unter oder ist bei Ihnen in den letzten fünf Jahren eine oder mehrere der nachfolgenden Krankheiten ärztlich diagnostiziert worden: Krebs, Zucker, Osteoporose, Arthrose, Rheuma.
Besonderer Hinweis zur Beantwortung der Gesundheitsfrage Nr. 2
Sollten Sie die Gesundheitsfrage Nr. 2 mit „JA" beantworten, führen wir eine telefonische Gesundheitsprüfung mit Ihnen durch. Sollten Sie danach trotz Ihrer Vorerkrankungen versicherbar sein, erhalten Sie ein Protokoll dieser Gesundheitsprüfung zur Gegenzeichnung und Rücksendung an uns.
Krebs
Unter Krebs verstehen wir alle Arten von bösartigen Neubildungen. Bösartige Neubildungen sind krankhafte Veränderungen von Zellen, die sich häufiger und schneller teilen als gesunde Zellen. Es kommt zu einer unkontrollierten Vermehrung, so dass ein Verband aus bösartig entarteten Zellen entsteht.
Zucker
Zuckerr umgangssprachlich genannten „Zuckerkrankheit" verstehen wir alle Ausprägungen von Diabetes Mellitus. Hierbei handelt es sich um eine Stoffwechselerkrankung, die zu erhöhten Blutzuckerwerten führt. Es gibt zwei wesentliche Formen des Diabetes: Typ 1 (Insulinmangel) und Typ 2 (Insulinresistenz/ Altersdiabetes)
Osteoporose
Die Osteoporose ist eine häufige Alterserkrankung des Knochens, die ihn für Brüche (Frakturen) anfälliger macht. Die auch als Knochenschwund bezeichnete Krankheit ist gekennzeichnet durch eine Abnahme der Knochendichte durch den übermäßig raschen Abbau der Knochensubstanz und -struktur.

Arthrose
Arthrose ist eine degenerative Gelenkerkrankung die zur Verformung der Gelenkstrukturen führt: Insbesondere sind betroffen: Hüfte (Coxarthrose), Knie (Gonarthrose), Finger, Ellenbogen, Füße
Rheuma
Rheuma umfasst eine Vielzahl von entzündlichen und degenerativen Erscheinungen des Bewegungsapparates und Bindegewebes, häufig unter Beteiligung innerer Organe wie Herz, Lunge, Leber, Darm, Nervensystem

3. Ab einem Alter von 61 Jahren führt die Deutsche Familienversicherung nach Antragsstellung eine weiterführende Gesundheitsprüfung durch.
Geben Sie zu jedem Organsystem und Krankheitsgebiet an, ob Sie an entsprechenden gesundheitlichen Störungen leiden oder in der Vergangenheit gelitten haben.

Neubildungen, Tumore, Gewebeveränderungen
Stoffwechsel, Ernährungsprobleme, Diabetes
Schilddrüse, Stoffwechsel
Verdauungsorgane, Harnorgane
Blut, Blutbildung, Immunsystem
Rücken, Wirbelsäule, Gelenke, Bewegungsapparat
Innere Verletzungen, Knochenbrüche, Verrenkungen
Herz- / Kreislauf, Venen
Infektionen (auch durch Insektenstiche), Geschlechtskrankheiten
Nerven- und psychische Erkrankungen, Alkohol-/Drogenprobleme
Routineuntersuchungen, Vorsorge (ohne Befund)

LiveZilla Live Help